Trennschichtmessung mit nicht mischbarer Flüssigkeiten, Mulmschichten, Phasenumkehr oder leitfähigen organische Phasen kann sehr problematisch sein – seien sie bei einer Extraktion oder nach einem chemischen Prozess entstanden. Starke Verschmutzung, kleinste Dichteunterschiede oder auch Emulsionsschichten können dazu führen, dass automatische Prozessabläufe durch eine zeitraubende manuelle Abtrennung unterbrochen werden müssen.

Überwacht, detektiert und regelt die Trennschicht:
mipromex® – das Multitalent.
Typ MIQ 8* Trennschicht-Auswertegerät
Die Lösung: Das Trennschichtmesssystem mit normiertem Messsignal der hochauflösenden Impedanzmessung. Das Trennschichtmessgerät überwacht die Trennschicht kontinuierlich in Dekantern, Mixer-Settlern und Kolonnen oder auch batchweise in Rohrleitungen. Universell einsetzbar, für eine hohe Messgenauigkeit und problemlos einfache Inbetriebnahme. Eine zuverlässige Messung aller Produkte wird durch das Impedanzmessprinzip garantiert. Mit Trennschicht-Rohrsonden verschiedener Nennweiten ist es möglich, die Trennschicht im Reaktor- oder Trenngefässauslauf direkt zu messen. Die selbstüberwachende Mess- und Steuereinheit sorgt dabei für eine sichere vollautomatische Abtrennung.

Mess-System

Das Multitalent, von batch Abtrennung zu kontinuierlicher Trennschicht-Niveaumessung über Auftrennverhalten im 2. Messkreis. Die Auswerteelektronik dient nicht nur als Speisgerät in 2-Leitertechnik, sondern birgt die Intelligenz der Datenverarbeitung.

  • Speisung 24 V AC 50/60 Hz / DC polungsunabhängig
  • Analogausgang 4 - 20 mA mit galvanischer Trennung max. Bürde 750 Ohm aktiv
  • Störmeldung programmierbar auf Analogausgang
  • 2 Grenzwert-Relaisausgänge max. 2A/30VDC
  • mA- Ausgang- und Grenzwertsimulation
  • 1 oder 2 Messeingänge für MTI-Sondenanschluss
  • max. Kabellänge: ca. 200 m (120nF) bei Ex ia / 1000m bei Exd


  • Ex-Ausführung: Gas II (2) G [Ex ia Gb] IIC / Staub II (2) D [Ex ia Db] IIIC / Gas (2) D [Ex d ia] IIC
    SEV 09 ATEX 0132; EMC STS 024 CE 1254
    Auf die Funktion reduziert, kontinuierliche Trennschichtmessung. Die Auswerteelektronik dient nicht nur als Speisgerät in 2-Leitertechnik, sondern birgt die Intelligenz der Datenverarbeitung.

  • Speisung 24 V AC 50/60 Hz / DC polungsunabhängig
  • Analogausgang 4 - 20 mA mit galvanischer Trennung max. Bürde 750 Ohm aktiv
  • Störmeldung programmierbar auf Analogausgang
  • 2 Grenzwert-Relaisausgänge max. 2A/30VDC
  • mA- Ausgang- und Grenzwertsimulation
  • 1 Messeingang für MTI-Sondenanschluss
  • max. Kabellänge: ca. 200 m (120nF) bei Ex ia / 1000m bei Exd


  • Ex-Ausführung: Gas II (2) G [Ex ia Gb] IIC / Staub II (2) D [Ex ia Db] IIIC / Gas (2) D [Ex d ia] IIC
    SEV 09 ATEX 0132; EMC STS 024 CE 1254
    Die standartisierten Stabsonde werden kundenspezifisch nach Prozessgegebenheiten und einzusetzenden Medien konfiguriert.

  • Matrealisierung Stahl rostfrei 316L, Hastelloy C22, voll PTFE-Ausführungen
  • Sondenlängen: Aktiv- und Inaktivelänge
  • Prozessanschluss Flansch-DN, -ANSI/Gewinde
  • für Isolierte Leitungen mit Verlängerung für abgesetzten Anschlusskopf und oder mit Kühlkörper bis Produkt-Temperaturen bis 170°C
  • Anschlusskopf für indoor IP65 oder outdoor IP68 in Exd
  • Die Standart Rohrsonden TSS80 sind kundenspezifisch nach Prozessgegebenheiten konfiguriert. Der voll PTFE-Körper hält aggressiven Medien stand.

  • Nennweiten: DN32/40, 50, 80, 100 PN16 sowie ANSI 2,3,4" 150 lbs
  • standard Temperatur 80°C mit Kühlkörper bis 170°C
  • für Isolierte Leitungen mit Verlängerung für abgesetzten Anschlusskopf und oder mit Kühlkörper bis Produkt-Temperaturen bis 170°C
  • Anschlusskopf für indoor IP65 oder outdoor IP68 in Exd
  • Trennschichtmessung kontinuierlich
    Kontinuierliche Trennschichtmessung mit mipromex MIQ oder MIL mit Stabsonden STM nach Kundenspezifikation.

    Trennschichtüberwachung und Regelung direkt im Abscheider mit Trennschicht-Stabsonden. Alle Stabsonden werden kundenspezifisch produziert. Sie entsprechen bezüglich geometrischer Abmessungen und mediumberührenden Materialien den Kundenanforderungen. Es werden auch Sonderwerkstoffe wie Titan, Tantal, Zirkonium Zr 702, Hastelloy, Glas und Keramik verarbeitet.




    PDF downloaden
    Prospekt: Trennschichtniveau-Messung
    Tech. Doku: Trennschicht-Stabsonden Typ STM (316L)
    Tech. Doku: Trennschicht-Stabsonden Typ STM (voll PTFE)
    Tech. Doku: Trennschicht-Auswertegerät Typ: MIQ
    Tech. Doku: Trennschicht-Auswertegerät Typ: MIL

    Trennschichtmessung Batch
    Batch-Abtrennung von zwei Flüssigkeitsphasen mit dem digitalen Schauglas mit mipromex MIQ

    Zuverlässige Phasentrennung zweier nicht mischbarer Flüssigkeiten direkt in der Rohrleitung mit Trennschicht-Rohrsonden TSS80.

    Die Automatisierung der Trennung von zwei nicht mischbaren Flüssigkeiten nach einem Batch-Prozess lässt sich mit der neuen dynamischen Messsignalauswertung ohne Kenntnis von Produktmesswerten, ohne Inbetriebnahme und ohne Grenzwerteinstellung durchführen. Die neue Messsignalverarbeitung bringt eine hohe Funktionssicherheit schon bei der ersten Abtrennung, spart Zeit und Geld.




    PDF downloaden
    Prospekt: Trennschichtdetektion zur Batch Abtrennung
    Tech. Doku: Trennschicht-Rohrsonden Typ TSS80
    Tech. Doku: Trennschicht-Auswertegerät Typ: MIQ

    Trennschichtniveaumessung produktkompensiert
    Das Trennschichtniveaumessgerät QTI 820 K arbeitet nach dem selben Prinzip wie das Universalmessgerät MIQ 8* mit dem Unterschied, dass eine Produktphase zusätzlich gemessen und bei Veränderung kompensiert wird. Das heisst Nullpunkt und Messspanne werden automatisch berechnet und nachgestellt. Ein Parametersatzwechsel ist nicht mehr notwendig. Das QTI 820 K kann nur für die kontinuierliche Trennschichtniveaumessung mit speziellen Stabsonden eingesetzt werden. Bei Phasenwechsel (wässerige Phase unten oder oben) muss das Gerät umgestellt und neu parametriert werden. Die Grundparametrierung wird werkmässig eingestellt. Nach Installation ist das Gerät betriebsbereit.
    Das Trennschichtmessgerät QTI 820 K lässt sich auf verschiedene Anordnungen der Sonde sowie Änderung obere oder untere Phase einstellen.

    Die gesamte Trennschichtmessung verfügt über ein technisches Störmeldesystem mit Visualisierung. Bei technischer Störung steht ein Störmeldekontakt zur Verfügung der Analogausgang wird auf 0 mA geschaltet. Im Störungsfall sind alle Ausgangsrelais abgefallen.
    Die Parametrierung des Universalmessgerätes QTI 820 K mit automatischer Produktkompensation kann nur nach Eingabe eines Anwender-Code erfolgen. Die Folientastatur mit vier Funktionstasten und Digitalanzeige garantiert eine bedienungsfreundliche Parametereingabe und Datenanzeige.




    PDF downloaden
    Prospekt: Trennschichtniveau-Messung
    Tech. Doku: Trennschicht-Stabsonden Typ STM 2TN
    Tech. Doku: Trennschicht-Auswertegerät Typ: QTI820